Leistungen

Bei uns, in der Physiothearpie-Praxis Albers, finden Sie qualifizierte Therapeuten mit diesen Schwerpunkten:

» Krankengymnastik
... ist eine aktive Behandlungsform. Schmerzen werden häufig verursacht durch Ungleichgewichte in der Muskulatur sowie durch verkürzte Muskelgruppen und Fehlhaltungen. Krankmachende Bewegungsabläufe sollen durch gezielte Übungen dauerhaft vermieden werden. Mit Hilfe fachlicher Anleitungen sollten die Übungen regelmäßig weiter durchgeführt werden.

» Bobath–Therapie bei Erwachsenen (KG-ZNS)
Anwendung bei Erkrankungen des Zentralnervensystems wie Schlaganfall, Schädelhirn–Trauma, MS, Parkinson, Athetose, Kleinhirnsyndrom, Ataxie. Das Konzept beruht auf den Ansatz der Lösungssuche funktioneller Probleme, welche die Verrichtung des Alltags behindern. Die gezielte Verbesserung erfolgt, indem die betroffenen Person aktiv zur Mitarbeit der einbezogen wird und sie dadurch die Eingliederung in die Gesellschaft, ins Arbeitsleben unter Einbezug der Angehörigen wieder ermöglicht. Außerdem gehört die Anfertigung und Anpassung von Hilfsmitteln dazu.

» Manuelle Therapie (MT)
Die manuelle Therapie (Gelenkmobilisation) befasst sich mit dem Auffinden und Behandeln von Dysfunktionen am Bewegungsapparat. Mit Hilfe verschiedener Techniken wirkt die manuelle Therapie auf Funktionsstörungen im Bereich der Wirbelsäule und der Extremitäten ein. Sie dient zur Schmerzlinderung, zur Ernährung und Erhaltung von Knorpelgewebe und zur Erweiterung des Bewegungsausmaßes und wird sowohl lokal im betroffenen Bereich, als auch segmental über die Versorgung der Spinalnerven eingesetzt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt sowohl auf der Dysfunktion des Bindegewebes als auch auf Gelenkblockierungen. Die manuelle Therapie ist eine eher passive Behandlungsmethode, im Anschluss sollte eine aktive Schulung im Sinne von Haltungsverbesserung, Koordination oder Muskelaufbau erfolgen, um so das Ergebnis über einen längeren Zeitraum halten zu können.

» Manuelle Lymphdrainage (MLD)
Die manuelle Lymphdrainage dient als Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen, die nach einem Trauma oder einer Operation entstehen können. Durch leichte kreisförmige Verschiebetechniken ohne Druck soll Flüssigkeit aus dem Gewebe ins Lymphsystem verschoben werden. Sie wirkt überwiegend im Haut- und Unterhautbereich. Verordnet werden Teil-, Groß und Ganzbehandlungen (30, 45, 60 Min.).

» Extensionsbehandlungen (Schlingentisch)
Die Extensionsbehandlung ist eine Teilkörper- oder Ganzkörperaufhängung mit Schlingen, die aktive Übungen durch Abnahme der Schwere ermöglicht. Mit Hilfe von Gewichten oder Expanderzüge können bestimmte Bewegungen erschwert oder erleichtert werden, je nach Befund kann eine Mobilisation oder eine Kräftigung durch unterschiedliche Einstellungen der Widerstände reguliert werden. Die Behandlung im Schlingentisch sollte mit Krankengymnastik kombiniert werden.

» Klassische Massage (KMT)
Die klassische Massage dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur und der darunter liegenden Weichteile mit Hilfe von verschiedenen Grifftechniken (Streichungen, Reibung, Knetung). Dadurch werden Botenstoffe im Nervensystem freigesetzt. Als Folge verbessert sich die Durchblutung, Schmerzen werden gelindert, eine Entspannung des gesamten Organismus tritt ein. Anwendungsgebiete sind Schmerzen im Bereich von Muskeln und umliegenden Bindegewebsstrukturen sowie bei akuten und chronischen Schmerzen, aber auch nach Verletzungen.

» Schlick-Warmpackung / Heißluft
Schlick- oder Naturmoorpackungen zählen zu den natürlichsten und ältesten Heilmitteln der Welt und werden mittels Wärmeträger auf die zu behandelnden Gebiete appliziert. Sie bewirken eine lokale Stoffwechselanregung und unterstützen die entschlackenden Prozesse. Bei uns erhalten Sie nur Packungen ohne Paraffin und chemische Zuätze.

» Elektrotherapie / Ultraschall
Elektrotherapie: ...
Die Ultraschalltherapie wird zu Heilzwecken im Sinne einer Mikromassage eingesetzt. Die komplexe Wirkung besteht aus drei Komonenten: Steigerung des Stoffwechsels, Hyperämisierung und Beschleunigung der Lymphzirkulation.

Top